Donnerstag, 23. Juni 2011

Spinatig

Gestern war der erste Tag, an dem mir erst spät abends bewusst wurde, dass es ein Vollvegantag war. Wenn das mal kein Schritt nach vorne ist. Ich bin ja so eine Heldin! Ähm...
Außerdem habe ich mich gestern dazu entschlossen, mir mal all die Videos anzuschauen, die ich mich 'früher' nie getraut habe zu gucken. Das volle Schlachthausprogramm, das dazu führte, dass ich sowieso schon keinen Hunger mehr hatte.

Abends habe ich für uns simple Champignon-Spinat-Nudeln gemacht, die... also... bäh! Total bäh! Ich brauche definitiv einen Sahneersatz, der nicht nach Soja schmeckt.

Ich gehöre zu den Leuten, die nicht in der Lage sind, ekliges wieder lecker zu würzen. Im Gegenteil: Ich gerate in leichte Panik, haue dann alles rein, was mir einfällt und stelle schließlich erschrocken fest, dass es noch ekliger ist als vorher. Dennoch habe ich artig aufgegessen und war satt.

Danach hab ich mir ein Glas BioBio Soja Schokomilch gegönnt und auch da festgestellt: Ich hätte gern einen Kakao, der nicht irgendwie nach Muff mit Holz schmeckt. Immerhin habe ich schon eine Abnehmerin für den Rest gefunden, was mich zumindest ein bisschen beruhigt. Lebensmittel wegschmeißen nervt mich.
Ich hatte schon mit dem Gedanken an Hafermilch gespielt, aber als ich im Real sah, dass die für einen Liter 1,69 € haben wollen, war der Impuls erstmal gebannt.

Heute weiß ich noch nicht genau, was es gibt, da ich auswärts zu essen gedenke. Hrhr! Das Einzige, was ich weiß ist, dass es Streusel geben wird. Pfirsichstreuselkuchen, der gerade aus der Küche zu mir rüberduftet. Hoffentlich kriege ich den transportiert, ohne drüber herzufallen. Busfahrten können ja so lang sein!
Dafür habe ich jedenfalls mein letztes Alsan verbraten. Recht hilflos stand ich gestern sowohl im Netto als auch im Lidl vor den Margarinepackungen, hatte jede Sorte einzeln in der Hand und habe keine einzige gefunden, die vegan gewesen wäre. Dazu eine Diskussion mit meinem Omnivoren, der sich - wie ich auch - die Frage stellte, warum Pflanzenmargarine denn nun so heißt wie sie heißt. Da hintergestiegen bin ich nicht.

Kommentare:

  1. Ich kann nur Hafermilch und Hafersahne empfehlen! Es schmeckt natürlich nicht wie Kuhmilch und Kuhmilchsahne, aber wenn man kein Freund von Soja ist, dann sind das wirklich gute Helferchen. Gibt es in jedem Bioladen und ist dann glaube ich auch nicht großartig teurer als die Sojaprodukte.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, ich werd' dann wohl doch mal einen Bioladen bemühen.
    Es geht mir nicht darum, dass es nach Kuhmilch schmecken soll, hauptsache nicht nach... weiß nicht, Holz eben.

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag auch nur wenige Sojaprodukte, auch Tofu kommt bei mir selten auf den Tisch. Ich glaub am Anfang muss man sich einfach durch alles durchprobieren, das ist etwas nervig, aber lohnt sich wirklich, das Angebot ist einfach so vielfältig!

    AntwortenLöschen
  4. Wegen der Pflanzenmargarine: Es ist oft Lanolin drinne, Wollfett. Deswegen nicht vegan.

    Beim Edeka gibt's die 'Sojola' und beim Kaufland auch, glaub ich.

    Auf den Kuchen freu ich mich schon- und Haferzeug kann ich dir auch nur empfehlen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht, ich bin ja verliebt in die Smellk (Kölln) Hafermilch Schoko- das schmeckt von dem, was ich bisher probiert habe, am allermeisten nach Kakao. Ja, sie ist teurer, aber so oft soll man das ja eh nicht trinken *schmunzel*

    Es gibt da übrigens auch noch andere Alternativen als Hafer... Dinkelmilch, Mandelsahne etc. Sojasahne ist in vielen Gerichten echt lecker, wenn man entsprechend dazu würzt. Dann schmeckt man eigentlich keinen Unterschied.

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag den puren Sojamilch-Geschmack auch nicht so wirklich. Hatte heute morgen die Alpro Soya LIGHT in meinem Müsli und das klappte supergut!!! Hab sie auch pur probiert und sie schmeckte nicht so intensiv...fall Du mal probieren willst? Bei toom ist sie auch grad im Angebot. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Deli Reform ist doch auch vegan und die gibts doch eigentlich auch überall? (http://www.deli-reform.de/de/29/Das+Original)

    AntwortenLöschen
  7. Die Rewe Bio Margarine ist auch vegan :)

    AntwortenLöschen
  8. also die biobio sojamilch natur mag ich eigentlich ganz gerne... aber ist geschmackssache. viele mögen alpro auch lieber. der ist allerdings glaub ich auch bei ca. 1,69€
    also "held" klingt vielleicht wirklich etwas übertrieben, aber es ist super dass du auf vegan umsteigst! und am anfang ist das wirklich nicht so leicht. aber das ist learning by doing und wird immer mehr zur gewohnheit und man lernt jeden tag neue produkte kennen und findet bald genug zeug was schmeckt. versprochen :-)

    es gibt 17 vegane margarinen!
    die liste findest du hier:
    http://www.rezeptefuchs.de/vegane_produkte/suche?q=margarine

    AntwortenLöschen
  9. Haben ja alle schon gesagt, was zu sagen ist:-) Hafersahne ist ne super Alternative und die ziehe ich der Sojasahne auch vor, wobei ich kein Problem mit dem Sojageschmack hab aber den omnivoren Lebensgefährten nicht überstrapazieren möchte. :-)) Alsan nehme ich am liebsten und hab die immer im Haus. Irgendwie beneide ich Dich um Deine Entdeckungsphase. Irgendwann ist alles so selbstverständlich. Gutes Gelingen.

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin wirklich erstaunt über die rege Beteiligung. Danke dafür! :)

    sea, ich meinte mit den 1,69 € auch die unschokoladige Variante. Weil ich doch meinen Morgenkaffee optimieren muss.

    So, und vielen Dank für die Margarinehilfe. Ich sollte wirklich nur noch mit Listen aus dem Haus gehen, scheint die Sache einfacher zu machen :)

    AntwortenLöschen
  11. Was Dir jetzt zwar noch nicht viel hilft, aber immerhin schon einmal tröstend für die Zukunft ist: An den Geschmack von Sojaprodukten muss man sich auch erst einmal gewöhnen. Ich fand Sojamilch früher total ekelhaft, heute mag ich sie lieber als Kuhmilch, und dabei bin ich nicht mal Veganer.
    Außerdem ist Soja ja nicht gleich Soja. Es gibt Sorten, die ich überhaupt nicht mag und andere, die ich total lecker finde - und andere Menschen empfinden es genau umgekehrt. Da muss jeder die Marke finden, die ihm schmeckt. Ich habe auch Sojasahne probiert, bei der ich überhaupt kein Soja rausschmecke...

    Zum Kaffee: Hafermilch lohnt sich wirklich. (Die von Alnatura finde ich auch sehr lecker.) Und sooo viel Milch haust Du Dir dann ja auch nicht in den Kaffee, dass Du davon finanziell wirklich so viel spürst. Ansonsten einfach mit verschiedenen Sachen experimentieren. (Ich weiß nicht mehr, ob Du Kaffee gesüßt magst oder nicht, aber wenn ja - mit Reismilch kann das auch ganz lecker sein...)

    Und zum Spinat: Je nachdem, wie viel Sahne Du da reinmachst, einfach mal die Menge reduzieren, und es schmeckt trotzdem. Da ich generell selten Sahne zum Kochen verwende und daher häufig auch gar keine im Haus habe, gab's bei mir auch schon oft Spinat ganz ohne Sahne, hat auch lecker geschmeckt. (Kommt auch auf die Sorte an. Hatte da auch schon einen, der ohne nicht geschmeckt hat... "Probieren geht über studieren." *g*)

    Und wo es mir gerade in den Sinn kommt, noch ein ganz anderer Tip:
    Sea hat Dir bestimmt schon die Sojade-Joghurts ans Herz gelegt? *vermut* Auch sehr lecker ist Provamel! Probiere mich da in letzter Zeit durch alle Sorten durch und bin von fast allen total begeistert. Dabei bin ich sonst nicht mal so ein Joghurt-Esser.

    So, genug gesenft. ;)

    AntwortenLöschen
  12. Eine Kleinigkeit, die man zu Sojade noch wissen sollte:
    Für Levanna ist das ja nicht so wichtig, weil sie keine Veganerin ist, aber es gibt Grund zur Annahme, dass Sojade nicht völlig vegan ist. Ich muss da nochmal suchen, ich meinte der Hersteller wollte seine Lieferanten nicht offen legen. Um sicherzugehen, sollte man dann eher Provamel oder Alpro wählen. Aber das kommt natürlich immer drauf an, wie streng man das händeln möchte.

    Schön, dass du jetzt auch da bist, Levannalein. *drück*

    AntwortenLöschen
  13. Auch da heißt hier? *zurückdrück*
    Wenn Du da näheres weißt, bezüglich Sojade, sag Bescheid. *bitt* Auch, wenn ich keine offizielle Veganerin bin, so finde ich es doch sehr interessant, darüber Bescheid zu wissen.

    Kurze Anekdote zu Sojasahne...
    Wollte vorhin dieses tolle Pilz-Tofu-Ragout-Rezept ausprobieren, das Sea mir mal gezeigt hat - hatte es zwar nicht mehr genau, hab aber so grob noch die Zutaten gewusst und den Rest improvisiert. Vorhin beim Einkauf hat mein Liebster dann auch noch extra Sojasahne mitgenommen, die ich dann da begann mit reinzukippen... Wunderte mich, daß sie so komisch süßlich roch, schaute auf die Packung, und fand irgendwo klein versteckt "leicht gesüßt"... Wäh! Schmeckte natürlich gar nicht mehr wie geplant, aber nachdem ich noch mit viel anderem Zeug in der Pfanne rumgewuselt habe (u.a. viel Sojamilch mit Schmelzflocken angedickt als Sojasahne-Ersatz...), war's dann doch noch ganz lecker...
    Man kann also häufiger was draus machen, als man denkt...

    AntwortenLöschen
  14. Okay, irgendwann kommt der Tag, an dem ich Sojamilch lecker finde. Ein Hoch auf ein neues Mantra! Wobei ich immerhin festgestellt habe, dass ich den Soja-Drink naturell von BioBio nicht ganz so eklig finde wie den Soja-Reis-Drink vom Netto. Kleiner Fortschritt ;)

    Selten mache ich was anderes mit Milch, als sie in meinen Kaffee zu hauen. Und wenn sie dann eben dreimal so viel kostet wie 'sonst', macht sich das für mich schon bemerkbar. Was mich generell nicht vom Kaufen abhält, was ich brauche, brauche ich. Aber wenn ich es nur kaufen will, weil ich wissen will wie es schmeckt... schmerzt es mein Knauserherz ;)

    Ich wollte aus dem Spinat ja eine Soße machen, was mit Sahne ja am Einfachsten geht *g*

    sea war so nett, mir Provamel zum Probieren mit zu geben. Bin gespannt :)

    Ich beneide echt Leute, die 'bäh' wieder in 'hmmmm' verwandeln können!

    AntwortenLöschen
  15. Okay, wenn Du bis zu unserem nächsten Treffen Hafermilch noch nicht kennst, bring ich welche zum Probieren mit. *g*

    AntwortenLöschen